Sie sind hier: Verkehr > Schienenverkehr
30.3.2017 : 22:31 : +0200

Schienenverkehr in der Region Donau-Iller

Schienenverkehr

Die Region verfügt über ein dichtes Netz an Hauptstrecken und Nebenbahnen. Der Eisenbahnknoten Ulm mit seinen sechs Zuglaufstrecken ist eine der wichtigsten Verkehrsdrehscheiben im süddeutschen Raum.

Das wichtigste Schienenprojekt für die Region ist die Aus- bzw. Neubaustrecke Stuttgart - Ulm - Augsburg. Sie ist ein wesentliches Teilstück des internationalen Schienenverkehrskonzepts Opens external link in new windowMagistrale für Europa, welche als transeuropäische Ost-West-Hochgeschwindigkeitsachse von Paris über Strasbourg - Karlsruhe - Stuttgart - Ulm - München - Wien bis nach Budapest verläuft. Wegen ihrer Bedeutung für das Zusammenwachsen Europas wird diese Achse in den nächsten Jahren ausgebaut werden.

Darüber hinaus verläuft die Hauptverbindung zwischen München und Zürich über Memmingen und damit über die Region. Die Südbahn Ulm-Friedrichshafen stellt schnelle Verbindungen an den Bodensee und ins Hochrheingebiet her.

 

Schienenpersonenverkehr

Die Region Donau-Iller ist über die ICE/IC-Linien München-Ulm-Frankfurt-Berlin/Köln und München-Memmingen-Zürich sowie einer TGV-Verbindung (München-Ulm-Paris) gut in das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahn eingebunden.
Auch im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) bestehen gute Angebote, die die Regionen im Süden Deutschlands inter- und intraregional vernetzen und erschließen. Für den Verdichtungsraum Ulm/Neu-Ulm und seinen Einzugsbereich wird momentan intensiv an einem Opens external link in new windowneuem Betriebskonzept gearbeitet. Damit soll ein attraktiver SPNV mit einem S-Bahn-ähnlichen Fahrplan umgestzt werden.

Schienengüterverkehr

Vom Öffnet externen Link in neuem FensterTerminal Ulm-Nord/Dornstadt aus werden zahlreiche Strecken im internationalen kombinierten Verkehr bedient. Die Züge fahren bis zu 5 mal pro Woche und Richtung.

von nach via Operateur
Ulm Bremerhaven Nürnberg BoxXpress
Ulm Bremerhaven   TFG Transfracht
Ulm Hamburg Nürnberg BoxXpress
Ulm Hamburg   TFG Transfracht
Ulm Köln   Kombiverkehr
Ulm Trieste (München) Società Alpe Adria

(Angaben ohne Gewähr)

 

Auf dem Feld des kombinierten Verkehrs ist die Region Donau-Iller aktuell in einem europäischen Verkehrsprojekt im Rahmen einer multinationalen Kooperationsgemeinschaft engagiert, um dem Schienenverkehr langfristig noch mehr Gewicht zu verleihen. Im Opens internal link in current windowEU-Projekt TRANSITECTS wird u. a. eine konkrete Schienenverbindung von Ulm über die Alpen in die Lombardei projektiert.

Terminal Ulm-Nord/Dornstadt

Im klassischen Wagenladungsverkehr besitzt Ulm mit dem Rangierbahnhof einen zentralen Dreh- und Angelpunkt. Darüber hinaus sind in der Region zahlreiche Ladestellen vorhanden.

Nach oben

Zuletzt bearbeitet: 17.11.2011