Sie sind hier: Verkehr > Fernstraßen
30.3.2017 : 22:31 : +0200

Fernstraßen

Die Region Donau-Iller ist mit Fernstraßen hervorragend angebunden. Zahlreiche Autobahnen und Bundesstraßen gewährleisten den Anschluss zu den europäischen Metropolen und vernetzen die Region auch innerhalb ihrer Grenzen.

Die Doppelstadt Ulm/Neu-Ulm liegt in unmittelbarer Nähe des Schnittpunktes der Autobahnen A8 (Karlsruhe - Ulm - München) und der A7 (Flensburg - Füssen). Dieser Verkehrsknotenpunkt stellt einen herausragenden Standortvorteil dar. In Nord-Süd-Richtung verläuft die Autobahn A7 in etwa parallel zur Landesgrenze und ermöglicht den schnellen Zugang zum Alpenraum und nach Norddeutschland. Die A8 ist die südlichste Ost-West-Verbindung Deutschlands und zentraler Abschnitt der Europastraße E52. Ergänzt wird dieses Netz durch die A96 (München - Memmingen - Lindau), an deren Schnittpunkt mit der A7 die Stadt Memmingen im Süden der Region liegt. Über das Autobahnnetz ist der schnelle Zugang nach Österreich und in die Schweiz gewährleistet.

Die innere Erschließung der Region und die Anbindung an benachbarte Wirtschaftsräume übernehmen die Bundesstraßen. Eine besondere Stellung nimmt dabei die vierspurig ausgebaute B30 ein, die den Süden der Region mit der Doppelstadt Ulm/Neu-Ulm verbindet. Die Bundesstraße B10 stellt die Verbindung in das wirtschaftsstarke Filstal her. Die Bundesstraßen B311 und B312 sind Teil der zentralen Ost-West-Straßenverbindungen im südlichen Baden-Württemberg.

Nach oben

Zuletzt bearbeitet: 09.08.2011